Ulrike Elbers

systemische Therapeutin & Supervision - Wuppertal

Sie befinden sich auf der Seite: /presse/195/eltern-bleiben-eltern von www.ulrikeelbers.de


Eltern bleiben Eltern

Die meisten Kinder wünschen sich eine komplette Familie – mit Vater und Mutter. Aber es gibt auch immer wieder Aussagen von Scheidungskindern, “ich war froh als meine Eltern sich endlich getrennt haben, dann war der ewige Streit vorbei.” Kinder werden durch Streitereien zwischen den Elternteilen sehr belastet, das haben Studien ergeben. Auch der Verlust eines Elternteils wiegt nach einer Trennung und Scheidung sehr viel schwerer als die Scheidung selbst.

Kinder wünschen sich – auch nach einer Trennung und Scheidung – vor allem verlässliche Eltern, die ihre Meinungsverschiedenheiten bewältigt bekommen, die sich um sie kümmern, die sich für sie einsetzen, die sich für sie interessieren.

Auch wenn alle nicht mehr unter einem Dach leben, wünschen sich Kinder, dass ein regelmäßiger Kontakt zu beiden Elternteilen – auch beispielsweise zu den Großeltern – möglich ist. Diese regelmäßigen Kontakte sollten nachvollziehbare Betreuungszeiten von Vater und Mutter beinhalten und verbindlich festgelegt sein.

Auch verlässliche Regeln sind für Kinder wichtig, die sie verstehen und an die sich alle halten. Wichtig und unerlässlich ist, dass Eltern miteinander Absprachen für die Kinder treffen können. Hierzu ist die Bereitschaft und Fähigkeit der Eltern gefordert, miteinander angemessen zu reden. Gerade dies ist oft eine große Herausforderung, wenn die Kommunikation in der Beziehung nicht mehr streit- oder konfliktfrei verlief.

Nach einer Trennung und Scheidung sollten Eltern sich immer wieder klarmachen, dass sie als Vater und Mutter miteinander reden. Nicht mehr als Ehemann und Ehefrau. Kindern kann es nur gut gehen, wenn Vater und Mutter diese Umstellung schaffen. Auch über den anderen Elternteil mit dem Kind zu reden, eventuell sogar schlecht zu reden, belastet Kinder und bringt sie in große Loyalitätskonflikte.

Kinder brauchen die Gewissheit, dass sie beide Elternteile lieben dürfen, dass sie beide brauchen und vermissen dürfen.


Von Ulrike Elbers, Familientherapeutin – Wuppertal

Januar 2016


Mehr erfahren?

Kontakt

Ich freue mich, wenn Sie das Thema meines Artikels interessiert hat. Gern können Sie mich zu diesem und anderen Themen kontaktieren.
Kontakt