Ulrike Elbers

systemische Therapeutin & Supervision - Wuppertal

Sie befinden sich auf der Seite: /presse/197/sinn-des-handelns von www.ulrikeelbers.de


Sinn des Handelns

Manchmal ist es uns gar nicht so klar, weshalb plötzlich selbst getroffene Entscheidungen nicht mehr in Ordnung sind. Bis dahin waren sie gut und richtig. Zum Beispiel wurde immer Geld gespart, damit “für Notfälle ein Polster vorhanden ist”. Oder es wurde eine Immobilie für die Altersabsicherung gekauft. Bei diesen Entscheidungen gibt es rationale, vernünftige Gründe. Vielleicht gibt es wieder gute Gründe, wenn die Entscheidungen nicht mehr richtig erscheinen. Beispielsweise wenn das Geld nicht mehr gespart, sondern sofort ausgegeben wird. Dann ist es der Sinn, sich unmittelbar etwas zu gönnen, da das Sparen sich nicht mehr lohnt. Notzeiten werden nicht mehr als so realistisch eingestuft.

Was kann aber der Sinn von Verhaltensänderungen sein? Zum Beispiel wenn eine gute alte Freundin, ein guter alter Freund nicht mehr so wichtig ist. Gemeinsamkeiten nicht mehr organisiert werden. Oder die Treue in einer Beziehung nicht mehr gelebt wird. Fremdgehen, Affären möglich werden. Was könnte also der Sinn oder Zweck eines solchen neuen Verhaltens sein?

Einen Sinn gibt es immer, auch wenn wir ihn nicht sofort erkennen. Ein Sinn kann unbewusst sein. Oft ist es schwer ihn zu finden, da er tief im eigenen Unbewussten vergraben ist. Ein Sinn des eigenen Handelns ergibt sich jedoch stets aus den eigenen Wahrnehmungen, dem persönlichen Gelernten und den Zielen, die wir verfolgen.

Wozu kann es also zum Beispiel gut sein, auf die Gemeinsamkeiten mit dem Freund oder der Freundin zu verzichten? Wozu ist es gut, dass der Freund oder die Freundin unwichtig geworden sind? Oder wozu ist es gut, die Treue in der Beziehung aufzugeben? Durch solche Fragen und den Antworten kommen wir dem Sinn der eigenen Entscheidungen näher. Wir können uns selbst besser verstehen. Gegebenenfalls können wir ein Verhalten oder eine Entscheidung korrigieren. Oder wir können sie klarer und deutlicher vor uns selbst und nach außen vertreten.


Von Ulrike Elbers, Familientherapeutin – Wuppertal

März 2016


Mehr erfahren?

Kontakt

Ich freue mich, wenn Sie das Thema meines Artikels interessiert hat. Gern können Sie mich zu diesem und anderen Themen kontaktieren.
Kontakt